Die 10 beliebtesten Schlaflieder für Kinder & Babys zum mitsingen

Sophia Deller

So ziemlich jeder Erwachsene kann sich an Schlaflieder für Kinder und Babys aus seiner Kindheit erinnern. Für Kinder sind diese ein tolles Einschlafritual und somit ein fester Ankerpunkt, wenn es darum geht, einen geregelten Schlafrhytmus zu finden. Weiterhin vermitteln Sie Geborgenheit und Wärme, wenn sie von den Eltern vorgesungen werden. Genug Gründe um nicht ein Hörspiel oder Lied vom Smartphone anzumachen, sondern selbst zu singen.

Wir haben  für dich die beliebtesten Schlaflieder aufbereitet, mit denen du dein Kind mit Sicherheit, wohl und behutsam in den Schlag singen kannst. Neben dem passenden Liedtext, haben wir dir ein YouTube-Video dazu gepackt.

Schlaflieder für Babys und Kinder

Die schönsten Schlaflieder – Unsere Empfehlungen

Platz 1 Guten Abend, Gute Nacht

Liedtext

1. Guten Abend, gut’ Nacht,
mit Rosen bedacht,
mit Näglein besteckt,
schlupf unter die Deck‘:
Morgen früh, wenn Gott will,
wirst du wieder geweckt.

2. Guten Abend, gut’ Nacht,
von Englein bewacht,
die zeigen im Traum
dir Christkindleins Baum.
Schlaf nun selig und süß,
schau im Traum ’s Paradies.

Informationen

Melodie: Johannes Brahms (1833-1897)
Text: Des Knaben Wunderhorn, 1808 (1. Strophe), Georg Scherer 1824-1909 (2. Strophe)


Platz 2 Schlaf, Kindlein, Schlaf

Liedtext

1. Schlaf, Kindlein, schlaf!
Der Vater hüt´t die Schaf,
die Mutter schüttelt´s Bäumelein,
da fällt herab ein Träumelein.
Schlaf, Kindlein, schlaf!

2. Schlaf, Kindlein, schlaf!
Am Himmel ziehn die Schaf.
Die Sterne sind die Lämmerlein,
der Mond, der ist das Schäferlein.
Schlaf, Kindlein, schlaf!

3. Schlaf, Kindlein, schlaf!
So schenk ich dir ein Schaf
mit einer goldnen Schelle fein,
das soll dein Spielgeselle sein.
Schlaf, Kindlein, schlaf!


Platz 3 Lalelu

Liedtext

La le lu
Nur der Mann im Mond schaut zu
Wenn die kleinen Babys schlafen
Drum schlaf auch du

La le lu
Vor dem Bettchen steh‘n zwei Schuh
Und die sind genauso müde
Geh‘n jetzt zur Ruh

Dann kommt auch der Sandmann
Leis´ tritt er ins Haus
Such aus seinen Träumen
Dir den schönsten aus

La le lu
Nur der Mann im Mond schaut zu
Wenn die kleinen Babys schlafen
Drum schlaf´ auch du

Sind alle die Sterne
Am Himmel erwacht
Dann sing ich so gerne
Ein Lied für dich zur Nacht

La le lu
Nur der Mann im Mond schaut zu
Wenn die kleinen Babys schlafen
Drum schlaf auch du


Platz 4 Heidschi Bumbeidschi

Liedtext

1. Aber heidschi bumbeidschi, schlaf lange,
es is ja dei Muatter ausgange,
sie is ja ausganga und kimmt nimma hoam
und lasst dös kloan Büabale ganz alloan.
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!

2. Aber heidschi bumbeidschi, schlaf süaße,
die Engelein lassen di grüaße,
sie lassen di grüaßn und lassen di fragn,
ob du in‘ Himmel spazieren willst fahrn.
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!

3. Aber heidschi bumbeidschi, in‘ Himmel,
da fahrt di a schneeweißer Schimmel,
drauf sitzt a kloans Engerl mit oaner Latern,
drein leuchtet vom Himmel der allerschenst Stern.
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!

4. Und da Heidschi-Bumbeidschi is kumma
und hat ma mei Büaberl mitg’numma.
Er hat ma’s mitg’numma und hat’s neama bracht,
drum wünsch i mein‘ Büaberl a recht guate Nacht.
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!
Aber heidschi bumbeidschi bum bum!


Platz 5 Weiß du, wie viel Sternlein stehen

Liedtext

1. Weißt du, wie viel Sternlein stehen
an dem blauen Himmelszelt?
Weißt du, wie viel Wolken gehen
weithin über alle Welt?
Gott der Herr hat sie gezählet,
dass ihm auch nicht eines fehlet
an der ganzen großen Zahl.

2. Weißt du, wie viel Mücklein spielen
in der heißen Sonnenglut,
wie viel Fischlein auch sich kühlen
in der hellen Wasserflut?
Gott der Herr rief sie mit Namen,
dass sie all ins Leben kamen,
dass sie nun so fröhlich sind.

3. Weißt du, wie viel Kinder frühe
stehn aus ihrem Bettlein auf,
dass sie ohne Sorg und Mühe
fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
seine Lust, sein Wohlgefallen;
kennt auch dich und hat dich lieb.


Platz 6 Guter Mond, du gehst so stille

Liedtext

1.Guter Mond, du gehst so stille durch die Abendwolken hin;
deines Schöpfers weiser Wille hieß auf jener Bahn dich ziehn.
Leuchte freundlich jedem Müden in das stille Kämmerlein,
und dein Schimmer gieße Frieden ins bedrängte Herz hinein.

2.Guter Mond, du wandelst leise an dem blauen Himmelszelt,
wo dich Gott zu seinem Preise hat als Leuchte hingestellt.
Blicke traulich zu uns nieder durch die Nacht aufs Erdenrund.
Als ein treuer Menschenhüter tust du Gottes Liebe kund.

3.Guter Mond, so sanft und milde glänzest du im Sternenmeer,
wallest in dem Lichtgefilde hehr und feierlich einher.
Menschentröster, Gottesbote, der auf Friedenswolken thront,
zu der schönsten Morgenröte führst du uns, o guter Mond!


Platz 7 Der Mond ist aufgegangen (Abendlied)

Liedtext

Der Mond ist aufgegangen,
Die goldnen Sternlein prangen
Am Himmel hell und klar;
Der Wald steht schwarz und schweiget,
Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar.

Wie ist die Welt so stille,
Und in der Dämmrung Hülle
So traulich und so hold!
Als eine stille Kammer,
Wo ihr des Tages Jammer
Verschlafen und vergessen sollt.

Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen,
Und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
Die wir getrost belachen,
Weil unsre Augen sie nicht sehn.

Wir stolze Menschenkinder
Sind eitel arme Sünder
Und wissen gar nicht viel;
Wir spinnen Luftgespinste
Und suchen viele Künste
Und kommen weiter von dem Ziel.

Gott, laß uns dein Heil schauen,
Auf nichts Vergänglichs trauen,
Nicht Eitelkeit uns freun!
Laß uns einfältig werden
Und vor dir hier auf Erden
Wie Kinder fromm und fröhlich sein!

Wollst endlich sonder Grämen
Aus dieser Welt uns nehmen
Durch einen sanften Tod!
Und, wenn du uns genommen,
Laß uns in Himmel kommen,
Du unser Herr und unser Gott!

So legt euch denn, ihr Brüder,
In Gottes Namen nieder;
Kalt ist der Abendhauch.
Verschon uns, Gott! mit Strafen,
Und laß uns ruhig schlafen!
Und unsern kranken Nachbar auch!


Platz 8 Müde bin ich, geh zur Ruh

Liedtext

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe beide Äuglein zu.
Vater, lass die Augen dein
über meinem Bette sein.

2. Hab ich Unrecht heut getan,
sieh es, lieber Gott, nicht an,
deine Gnad und Jesu Blut
macht ja allen Schaden gut.

3. Alle, die mir sind verwandt,
Gott, lass ruhn in deiner Hand,
alle Menschen, groß und klein,
sollen dir befohlen sein.

4. Kranken Herzen sende Ruh,
nasse Augen schließe zu.
Lass den Mond am Himmel stehn
und die stille Welt besehn.

 


Platz 9 Weißt du, wie viel Sternlein stehen

Liedtext

1.Weißt du, wie viel Sternlein stehen
an dem blauen Himmelszelt?
Weißt du, wie viel Wolken gehen
weithin über alle Welt?
Gott der Herr hat sie gezählet,
dass ihm auch nicht eines fehlet
an der ganzen großen Zahl.

2. Weißt du, wie viel Mücklein spielen
in der heißen Sonnenglut,
wie viel Fischlein auch sich kühlen
in der hellen Wasserflut?
Gott der Herr rief sie mit Namen,
dass sie all ins Leben kamen,
dass sie nun so fröhlich sind.

3. Weißt du, wie viel Kinder frühe
stehn aus ihrem Bettlein auf,
dass sie ohne Sorg und Mühe
fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
seine Lust, sein Wohlgefallen;
kennt auch dich und hat dich lieb.


Platz 10 Die Blümelein, sie schlafen

Liedtext

Die Blümelein, sie schlafen
schon längst im Mondenschein,
sie nicken mit den Köpfen
auf ihren Stengelein.
Es rüttelt sich der Blütenbaum,
er säuselt wie im Traum;
schlafe, schlafe,
schlaf du, mein Kindelein.

Die Vögelein, sie sangen
so süß im Sonnenschein,
sie sind zur Ruh gegangen
in ihre Nestchen klein.
Das Heimchen in dem Ährengrund
es tut allein sich kund.
Schlafe, schlafe,
schlaf du, mein Kindelein.

Sandmännchen kommt geschlichen
und guckt durchs Fensterlein,
ob irgend noch ein Liebchen
nicht mag zu Bette sein.
Und wo er nur ein Kindchen fand,
streut er ihm in die Augen Sand.
Schlafe, schlafe,
schlaf du, mein Kindelein.

Sandmännchen, aus dem Zimmer!
Es schläft mein Herzchen fein.
Es ist gar fest verschlossen
schon sein Guckäugelein.
Es leuchtet morgen mir Willkomm,
das Äugelein so fromm.
Schlafe, schlafe,
schlaf du, mein Kindelein.


Die besten Schlaflieder für Kinder auf CD & MP3

Wissenwertes über Gute Nacht Lieder für Kinder & Babys

Wiegenlied – Der Ursprung aller Kinderschlaflieder

Ein Großteil der oben aufgeführten Lieder haben ihren Ursprung im Wiegenlied. Das Wiegenlied gibt es bereits seit dem späten Mittelalter. Dabei wurde zum Schaukeln der Wiege eine begleitende stimmliche Bewegung gemacht. Aus dem Wiegenlied entwickelten sich dann zunehmend das Schlaflieder für kleine Kinder. Das Wiegenlied hatte, wie auch heute das Schlaflied, einen Zweck – das Kind zum schlafen zu bringen. Wiegenlieder waren inhaltlich wenig kindgerecht, was sich im Laufe der Jahrhunderte immer mehr gebessert hat.

Schlaflieder vorsingen und nicht vorspielen lassen

Wie eingangs bereits erwähnt, haben Schlaflieder für Kinder, wenn man sie den selbst vorsingt, sehr viele Vorteile und unterstützen dein Kind in seiner Entwicklung. Wenn du deinem Baby regelmäßig vorsingst, sorgt das für eine engere Beziehung zwischen dir und deinem Kind. Eine Studie der University of Montreal zeigt auf, dass Singen von Schlafliedern das Kind doppelt so lange beruhitgt, wie es z.B. gutes Zusprechen vermag. Weitere Untersuchungen ergaben, dass damit auch die soziale Kommunikationsfähigkeit des Baby gefördert wird, wenn es die singende Stimme der Mutter hört.

Das Gute Nacht Lied als Einschlafritual

Nebenbei gemerkt sind Schlaflieder für Babys die perfekte Einschlafhilfe (Alternative: Nachtlichter für Babys und Kinder), wenn man sie als Ritual ausführt. So helfen Sie auch bei leichten Einschlafstörungen und bringen dein Kind behutsam und ruhig in seinen wohlverdienten Schlaf.

Babys & Kleinkinder mögen Rituale und gleichbleibende Abfolgen. Wechsele daher nicht zu oft das Schlaflied. Finde heraus welches Lied dein Kind am liebsten mag und beschränke dich darauf.

Fazit

Auch in der heutigen Zeit von Smartphone und Co sind Schlaflieder zum vorsingen zeitgemäß. Suche dir eins der obigen Kinderschlaflieder aus und singe es deinem Baby oder Kind jeden Abend vor dem Schlafen gehen vor. In den meisten Fällen haben dann Eltern und Kind eine ruhige Nacht vor sich.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt / 5. Bewertungen:

Beiträge die dir gefallen könnten